Spenden für den Druck des Buches für die Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerberatung.

Im Gegensatz zum fahrenden Verkehr steht für den Fußverkehr in unseren Städten kein geschlossenes Wegenetz zur Verfügung. Gehwege gibt es in der Regel nur um den Häuserblock herum oder als Grünverbindungen. Deshalb müssen Fußgänger auf ihren Stadtwegen ständig die Fahrbahnen queren. Dabei geschehen die meisten Verkehrsunfälle mit Fußgängern als Opfer. Um die Sicherheit zu erhöhen und für Fußgänger halbwegs komfortable Fahrbahnquerungen zu ermöglichen, wurden und werden sogenannte Querungsanlagen eingerichtet (z.B. Mittelinseln, Zebrastreifen, Ampeln). Damit die Fußgänger aber den Autoverkehrsfluss nicht zu stark bremsen, wurden die Querungsanlagen in den letzten Jahrzehnten reduziert (z.B. die Zebrastreifen) oder die Ampelanlagen wurden auf "grüne Welle" für den Autoverkehr und auf "lange Wartezeiten" für die Fußgänger geschaltet. Zudem haben Kreuzungsbereiche vielfach selbst in kleineren Städten autobahnartige Größenordnungen angenommen. Die Fußwege wurden damit immer länger und unangenehmer.

In den letzten Jahren wurden in den technischen Regelwerken zur Straßengestaltung in den Städten die Fußgänger zumindest als gleichberechtigt mit den anderen Verkehrsteilnehmern verankert. Der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. möchte in einer kleinen Broschüre mit dem Titel "Quer-Buch" alle möglichen Querungsanlagen vorstellen und damit Laien in die Lage versetzen, sich vor Ort für die in der jeweiligen Verkehrssituation günstigsten Form einzusetzen. Ob es sich um eine Kreuzung in einer belebten Einkaufsstraße handelt oder um Planungen zur Verbesserung der Schulwegsicherheit; die teuerste Querungsanlage (Ampel) ist nicht grundsätzlich immer die erfolgversprechendste Maßnahme.

Das "Quer-Buch" befindet sich in der Bearbeitung. Leider ist die Gestaltung und der Druck derzeit noch nicht finanziell abgesichert.

  • Daher sind wir für jede Spende unter dem Stichwort „Quer-Buch“ dankbar:
    Hier finden Sie die Bankverbindung unseres Projektpartners FUSS e.V..
    FUSS e.V. ist gemeinnützig, Spenden können Sie daher bis zu einem Anteil von 20% des “Gesamtbetrages der Einkünfte” (entspricht bei Arbeitnehmern ohne andere Einkünfte dem Bruttoverdienst minus der Werbungskosten) von der Steuer absetzen.
    Sie erhalten automatisch eine Spendenbescheinigung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fuss-ev.de > Themen > Fußgängerquerung von Fahrbahnen.

In unserem Online-Shop finden Sie schon jetzt in der Rubrik Broschüren > Fußverkehr-Queren Informationen zu den Erfahrungen mit konfliktfreien Ampelschaltungen in Aachen, zum Konflikt- und Unfallpotenzial an Ampeln mit Grünpfeil (Broschüre, OH-Folien, Argumentationshilfen, Handlungsanleitungen, Musterformular für Widersprüche) sowie in der entsprechenden Rubrik einen Aufkleber-Bogen "Schneller + Länger GRÜN für Fußgänger".